So lästig sie auch sein mögen - mitunter erweisen sich negative Emotionen als Lebenshilfe. Nicht selten signalisieren sie schlicht und einfach, dass irgendetwas falsch gelaufen ist oder es an der Zeit ist, zu handeln, um einem potentiellen Problem zuvorzukommen. Dennis Lewis

 

Es ist ein kurioses Paradoxon, dass ich mich, wenn ich mich so akzeptiere, wie ich bin, verändern kann. 

Carl Rogers 

 

Meine Arbeitsphilosophie

 

Schon sehr früh in meinem Leben interessierte ich mich für die verschiedenen Formen von Heilkunst, Energiearbeit und Meditation. Doch genauso passioniert war ich von Büchern, Filmen und Fotografie. In diesen Bereichen bin ich seit 2004 freiberuflich tätig. Eine gesund-heitlich schwierige Phase war der Auslöser, mich vertieft mit alternativen Heilmethoden 

auseinanderzusetzen.

In der Ganzheitlich - Integrativen Atemtherapie habe ich eine Behandlungsform gefunden, die mich in ihrer Tiefgründigkeit, Vielfalt und Effektivität immer wieder von neuem begeistert.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie wichtig es ist, in schwierigen Lebensphasen in den eigenen Ressourcen Halt zu finden, sich aber auch Hilfe zu holen, wenn es anders nicht mehr geht.

Ich betrachte und behandle den Menschen ganzheitlich, sprich der Mensch mit seiner Geschichte, seinen Gewohnheiten, seinem Umfeld und seinen individuellen Bedürfnissen.

Mit meiner Arbeit möchte ich Impulse geben, welche die Klientinnen und Klienten wieder zu sich selbst führen. Das Wiederentdecken der eigenen Selbstwirksamkeit und das Aufgeben der Opferrolle sind wichtige Aspekte meiner Arbeitsphilosophie. Ebenso wichtig ist es für mich, den Wert des Selbstmitgefühls, der freundlichen und verständnisvollen Einstellung sich selbst gegenüber zu vermitteln.

Für eine langfristige Veränderung ist die Versöhnung mit unseren Schattenseiten und Schwächen ein wichtiger Schritt. Zu lernen, sich selbst ein guter Freund zu sein ebenso.

Ziel meiner Arbeit ist es, dass meine Klienten/-innen wieder eine gesunde Balance in all ihren sechs Seinsdimensionen erlangen, d.h. im körperlichen, psychisch-geistigen, sozialen, spirituellen sowie im räumlichen und zeitlichen Erleben. Heilsame Entwicklungen werden möglich, wenn man lernt loszulassen, Gefühle zuzulassen und abrückt von festen Vorstellungen wie die Dinge zu sein haben.

Vertrauen und das gegenseitige Einverständnis, dass das Gelingen einer Therapie immer eine Zusammenarbeit zwischen Klient/in und Therapeut/in ist, stehen im Zentrum meiner Arbeit.

Biographische Kurzdaten

 

  • 2017 September
    Beginn Co-Leitung Ausbildungsklasse GIA 61 bei Esther König - Dozentin und Fachleitung Atemtherapie am IKP Zürich
  • 2017 September
    Weiterbildung: Berufsspezifische Grundlagen 2, Tronc Commun KT-ESI /beKompetent
  • 2017 Weiterbildung: Atemwegserkrankungen und reflektorische Atemtherapie bei Barbara Lemberger, IKP Institut für Körperzentrierte Psychotherapie Zürich 
  • 2017 Co-Leitung: Seminar und Praxisvertiefungstag: Yin und Yang in der Harmonie - den Energiefluss wecken in der Atemtherapie bei Barbara Lemberger, IKP Institut für Körperzentrierte Psychotherapie Zürich
  • 2017 Weiterbildung: TherapeutInnen- und KlientInnensicherheit (Risikomanagement) bei Dr.med. Christoph Berger, Phoenix - Schule für KomplementärTherapie, Tronc Cummon KT
  • 2017 Diplomabschluss Ganzheitlich-Integrative Atemtherapie IKP
  • 2017 Mitglied beim Atemfachverband Schweiz AFS
  • 2016 Diplomarbeit zum Thema Widerstände und Dissoziative Störungen in der Atemtherapie 
  • 2016 Einstieg in die Praxis Winterthurerstrasse 58
  • 2016 IKP-Symposium zum Thema Depression, Schlaf und Körper: Interaktionen und Therapie
  • 2016 Diplomjahr zur Ganzheitlich integrativen Atemtherapeutin IKP
  • 2016 Abschluss Medizinisches Basiswissen
  • 2015/2016 Psychopathologie 1 und 2 bei Dr. med. Andrea und Marion Mohnroth
  • 2015 Ausbildungsbeginn als Ganzheitlich integrative Atemtherapeutin am IKP Zürich

Laufende Weiterbildungen in:

  • Atemmassage
  • Klassische- und Faszien-Massage
  • Atemwegserkrankung, reflektorische Atemtherapie
  • Ganzheitliches Lösen körperlicher Verspannungen und Blockaden
  • Arbeit mit Vokalen und Konsonanten als Grundlage für Atemraum, Stimme und Präsenz
  • Atem erfahren - Atemarbeit nach Middendorf
  • Rückenhaltung, Rückenschmerzen
  • Ressourcen- und lösungsorientierte Beratung, Gesprächsführung
  • Freies Ausdrucksverhalten Grundlagen der Transaktionsanalyse (T.A.)
  • Yin und Yang - Energiefluss wecken in der Atemtherapie,Spannungs-ausgleichsmassage,Ausstreichen von Meridianen (SAM nach Penzel)
  • Meditation-, Achtsamkeits- und Entspannungstechniken
  • Meditative Körperarbeit
  • Traum, Schlaf und Bewusstsein, Traumbearbeitung
  • Stressmanagement
  • Imagination / Die Kraft der inneren Bilder
  • Somatographie und Tymographie
  • Atemtherapie/-arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Energiearbeit: Quantum Touch, Energy Medicine
  • Verschiedene Huna-Techniken
  • Hawaiianische Lebensphilosophie