Atemtherapie bei Fibromyalgie

Die Symptome der Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz, Steifheit der Gelenke, Kribbeln, Taubheitsgefühle, Kopfschmerzen, Reizdarm, Schlafstörungen, Angststörungen) führen oft zu einer massiven Einschränkung im Alltag. Heilbar ist die Fibromyalgie nicht, doch man kann die Symptome mit einer individuellen Therapie lindern. Bei der Behandlung der chronischen Krankheit geht es darum, die gestörte Schmerzwahrnehmung zu beeinflussen. Nebst gezielter Bewegung, Ernährung usw. kann auch die Atemtherapie eine grosse Unterstützung sein. Mittels verschiedener Interventionsmöglichkeiten u.a. Atem- und Körperübungen, um den Stress zu reduzieren, zu entschleunigen und dadurch den Vagus Nerv (Grosser Ruhenerv des Parasympathikus) zu aktivieren. Eine weitere hilfreiche Intervention ist die reflektorische Atemmassage. Diese hilft muskuläre Verspannungen zu lösen und die Atmung zu verbessern. Dies wiederum hat einen positiven Einfluss auf das Schmerzempfinden. Das therapeutische Gespräch hilft neue Wege zu finden, um mit dem Schmerz umzugehen und Ressourcen zu aktivieren, so dass mehr Lebensfreude trotz und mit der Krankheit erfahren werden kann.