Atemtherapie für Kinder und Jugendliche

 

In der Atemtherapie mit Kindern und Jugendlichen wird die Vorgehensweise dem Alter des einzelnen Kindes/Jugendlichen angepasst. Entspannungs- und Bewegungsspiele/übungen bringen Ruhe und Entspannung. Viele Kinder und Jugendliche leiden bereits unter Stress, sind unkonzentriert und lassen sich leicht ablenken. Spielerische Übungen mit verschiedenen Materialien und Techniken (Bälle, Tücher, Musik, Fantasiereisen, Körperübungen u.s.w.) stehen zu Beginn der Behandlungsserie im Vordergrund. Dies fördern die Körperwahrnehmung, Achtsamkeit und stärken mit der Zeit die eigene ICH-Kraft und das Vertrauen zum eigenen Körper und den eigenen Fähigkeiten. In einem vertrauensvollen Rahmen können sich Kinder und Jugendlichen entfalten und ausdrücken. Zudem werden gemeinsam Übungen für zu Hause und in der Schule gelernt.

Um den wechselnden Bedürfnissen nach Bewegung auf der einen und nach Ruhe auf der anderen Seite gerecht zu werden ist die Atem-und Körpertherapie eine wunderbare Methode. Kreative und spielerische Ruheerfahrungen verhelfen dazu, die Reizüberflutung zu reduzieren und sich besser auf sich selbst und sein Umfeld einzulassen.

 

 

Am Anfang der ersten Therapiesitzung finden Gespräche mit den Eltern statt. 

 

In der Regel dauert eine Atembehandlung für Kinder ca. 45-60 Minuten.

 

 

 

Indikationen

Konzentrationsstörungen

Unterstützend bei Krebserkrankungen

ADHS / Zappelphilipp

Ängste, Unsicherheiten

Lernschwäche

Selbstwertthemen (Mobbing, Scheidungskinder etc.)

Müdigkeit, Schlafstörungen

Atemprobleme

Stressthemen /Allg. Verspannungen 

Migräne / Spannungskopfschmerzen

Redeflussstörung / Stottern